Therapeutisches Wandern 2017-11-05T17:07:27+00:00
[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]

Therapeutisches Wandern

Wandern für sich hat eine positive Wirkung auf Körper und Geist.

Therapeutisches Wandern  erhöt gezielt diesen Effekt.

Schon Thomas Hanna stellte in seinem Buch „Beweglich sein – ein Leben lang“ fest:

Bewegung ist Leben!  Mit sanfter Bewegung  bringen Sie wieder Leben in Ihr Leben!

Andauerndes Gehen, damit ist ein Tag in geruhsamer Bewegung in der Natur gemeint, wirkt wie eine Art ‚Breitbandtonikum“ zur Behandlung und Vorbeugung unserer Zivilisationskrankheiten und vermag weit mehr als heftige kurze Übungseinheiten, die uns im Schweiße unseres Angesichts zu vermeintlichen Höchstleistungen antreiben und oft mehr Schaden als Heilung bringen.

Auf meinen Wanderungen arbeite ich mit Wahrnehmungs-, Atem-, Dehn- und Körperübungen um unterwegs mit „Wanderspass statt Übungsstress“ ein verbessertes Bewegungs und Haltungsmuster im körperlichen wie seelischen Bereich zu vermitteln. Mutter Natur gibt hier auf Lesvos, der großen grünen  „Zauberinsel“ der Ägäis, den besten Rahmen um alle Sinne zu beleben .

Ein Aufatmen, in den Fluss gebrachte Bewegung der Physis und der Psyche erlaubt, im wahrsten Sinne des Wortes, über den Berg zu kommen, gibt Selbstbewusssein und bereitet den Weg einer Neupositionierung den Anforderungen der modernen „Zivilisation“ gegenüber. Die geteilte Freude über den erlebten Tag mit Mitwanderern kommt als positve Erfahrung dazu.

So hat sich Wandern als erstaunlich erfolgreich bei verschiedenen Symptomen erwiesen. Als Stressbewältigung, begleitende Massnahme zur Burnout-Prävention und Rehabilitation . Bei durch physische oder psychische Traumata verursachten Haltungschäden des Stütz- und Bewegungsapparates, Erkrankungen des Kreislaufsystems, der Lunge und des muskulären Energiestoffwechsels, sowie bei Gemütserkrankungen und Depressionen bis hin zur begleitenden Rehabilitationsmassnahme bei Suchterkrankungen. Siehe auch:Wandern als Natur und Selbsterfahrung, wanderforschung.de, Universität Marburg und Heidelberg

Wandertherapiewochen eignen sich als Rehabilitationsmassnahme. Nicht im akuten Stadium einer Erkrankung.

IMG_15616  P1120023  2013-06-08 15.09.43  59729

Begleitend bieten sich  Massagen und Bäder in den Thermalquellen der Insel an.

Jeden Tag werden Sie mit neuen Eindrucken der weiten Inselnatur und einfachen Atem- und Bewergungsübungen ein Stück weiter zu sich selbst, innerer Ruhe und körperlicher Ausgeglichenheit geführt.

Abgerundet wird das Programm mit kulinarischen Köstlichkeiten der gesunden Mittelmeerdiaet( mit Diaet ist hier gesunde Ernährung und nicht zwingendermassen Abnehmen gemeint), die wir in besonders schön gelegenen Tavernen geniessen.

Wir wohnen inmitten der herrlichen Natur direkt am Meer in der  4 Sterne Oliven Hain Lodge ‚Eleonas“ am Golf von Geras.

Übernachtung in liebevoll gestalteten Einzelappartements, Doppel -oder Einzelzimmern, grösstenteils mit Meerblick, alle mit Balkon oder grosszügiger Terrasse, Kamin, Kühlschrank, Seminarhaus, abwechslungsreichem Frühstücksbüffet mit frischen Naturprodukten der Insel.

Plan und buchbar sind Wandertherapiewochen für:

Einzelperson mit vorliegender Diagnostik,

Gruppen in Zusammenarbeit mit Ärzten und/oder Kursleitern

Firmen als Burn -Out Preventions Massnahme,

Seminar zur Körper und Bewegungswahrnehmung

Seminarbaustein  in Zusammenarbeit mit Kursleitern z.B.: Feldenkrais, Atem, Sprach oder Stimmtraining

 

Zielsetzung ist ein verbesserstes Körpergefühl, bewußteres und erweitertes Bewegungsfeld, Wahrnehmung und Steigerung der sensomotorischen Fähigkeiten, positives Lebensgefühl , gesteigertes Selbstwertgefühl.

 

Termine, Programme und Abläufe : Eva Traumann,  wandern@otenet.gr[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]